Icon des Studiengangs InformationsdesignINFORMATIONSDESIGN

Was erwarten wir von Bewerbern?

Vor allem Neugier und vielseitiges Interesse. Teamfähigkeit, Lust auf Praxis und Hintergrundwissen. Freude daran, selbstständig Projekte umzusetzen. Wenn Sie sich in dieser Beschreibung wiederfinden ist Informationsdesign eine gute Wahl. Wir sind interdisziplinär und bieten eine ausgewogene Mischung aus Gestaltung, Entwicklung und Wissenschaft.

Zu den Studieninhalten

Voraussetzungen

Die formalen Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die Allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife (alle Formen) oder die Fachhochschulreife. Eine an Fachoberschulen außerhalb Baden-Württembergs erworbene Fachhochschulreife ist in Baden-Württemberg anerkannt.
Alle übrigen Nachweise der Fachhochschulreife aus anderen Bundesländern müssen durch das Oberschulamt Stuttgart anerkannt werden. Für ausländische Studienbewerber gelten besondere Regelungen.

Weitere Details zur Studienplatzvergabe

Informationen für ausländische Bewerber

Vor-Praktikum / Ausbildung

Ein Vor-Praktikum ist freiwillig, jedoch eine wertvolle Entscheidungshilfe für das Studium. Das Praktikum sollte insgesamt min. 6 Monate dauern und kann in einem oder mehreren Bereichen des Berufsbildes Informationsdesign absolviert werden. Dadurch kann die Verfahrensnote verbessert werden (z.Z. um max. 0,3 Punkte). Die Inhalte im Praktikum sollten bspw. in einem Zeugnis nachvollziehbar beschrieben sein. 

Eine abgeschlossene, einschlägige Ausbildung (bspw. Mediengestaltung und weitere) kann ebenfalls die Verfahrensnote verbessern (z.Z. um max. 0,3 Punkte).

Die Prüfung findet nach Eingang der Unterlagen nach der Bewerbung statt.

Zulassungs­verfahren

Die Studien­platzvergabe an der HdM erfolgt nach der Verfahrensnote (Numerus Clausus) bzw. nach vorhandenen Wartezeiten. Ein Teil der zu vergebenden Studienplätze wird zudem an ausländische Bewerber, Zweitstudien­bewerber, außergewöhnliche Härtefälle sowie bereits zugelassene Bewerber, die durch einen Wehr-/Zivildienst oder ähnliche Tätigkeiten an der Aufnahme des Studiums gehindert wurden, vergeben.

Verfahrens­note & Wartesemester

Die persönliche Verfahrensnote errechnet sich aus der Durch­schnitts­note der Hoch­schul­zugangs­berechtigung und einem eventuellen Bonus für eine Berufsausbildung oder ein Praktikum. Die Wartezeit errechnet sich über die Zahl der Hoch­schul­semester (Halbjahre), die seit dem Erlangen der Hoch­schul­zugangs­berechtigung verstrichen sind, abzüglich der Vorstudien­zeiten an deutschen Hochschulen. Insgesamt werden höchstens 16 Halbjahre berücksichtigt. Vor dem Erwerb der Hoch­schul­zugangs­berechtigung abgeschlossene Berufs­ausbildungen werden mit bis zu vier Halbjahren hinzugezählt.

So bewerben Sie sich online

  • 1. Online-Bewerbung spätestens zum 15. Januar und 15. Juli

    Den Online Zugang auf Zulassung finden Sie ab Mitte Mai für das Winter­semester bzw. Mitte November für das Sommer­semester. Bewerbungs­schluss ist am 15. Juli für das Winter­semester, bzw. am 15. Januar für das Sommer­semester.

    Zur Übersichtsseite

  • 2. Dokumente vorbereiten

    • Tabellarischer Lebenslauf
    • Reifezeugnis (als beglaubigte Kopie)
    • Ggf. Meisterurkunden und Ausbildungs­zeugnisse zusammen mit dem Nachweis eines Beratungs­gespräches (als beglaubigte Kopie)
    • Ggf. Ausbildungszeugnisse für Bonusermittlung (als beglaubigte Kopie)
    • Ggf. Anerkennungsbescheide für ausländische Schulzeugnisse (als beglaubigte Kopie)
    • Ggf. Dienstzeit­bescheinigungen (z.B. Wehr-, Zivildienst, Bundes­freiwilligen­dienst) (als beglaubigte Kopie)
    • Für ausländische Studienplatz­bewerber ggf. Aufenthalts­erlaubnis (als beglaubigte Kopie)
    • Reifezeugnis (als beglaubigte Kopie)
  • 3. Wie sind meine Chancen

    Die Vergabe der Studienplätze ist seit 2017 online geregelt. Die Verfahrensnote wird u.a. aus der Note des Hochschulzugangs („Abi oder Fachabi“) gebildet. Auch Wartesemester können angerechnet werden. Auf der Website der Hochschule der Medien finden Sie weitere Hinweise, etwa für höhere Fach­semester oder ein Zweit­studium.

    Bewerbungshinweise der Hochschule der Medien

Bewerber mit unterschiedlichen Lebenswegen

blach_4000
Florian (19)

Nach dem Abitur

„Ich wollte schon immer etwas Kreatives studieren. Nach dem Abitur habe ich mich darum direkt für die Hochschule der Medien entschieden.“

Bild von Frieke
Frieke (30)

Mit Berufserfahrung

„Durch meine Ausbildung und mehrjährige Berufserfahrung konnte ich herausfinden, wo meine Stärken und Interessen wirklich liegen. Das hilft mir während des Studiums oft weiter.“

Bild von Lora
Lora (24)

Von weit her

„Als ich nach Deutschland kam, wusste ich, dass ich keinen Nullachtfünfzehn-Studiengang hier absolvieren möchte. Mit Informationsdesign habe ich es geschafft den Traumstudiengang für mich zu finden.“

Offene Fragen?

Ansprechpartner für Informationen rund ums Studium, zur Zulassung und zum Zulassungsverfahren finden Sie auf unserer Kontaktseite.
Zu den Ansprechpartnern